Der Feinschliff beginnt - Build-Phase beendet

Die Grundlage wird in der Base-Phase mit hohen Umfängen gelegt. Auf den gezielten Einsatz von Intensitäten wird hier natürlich nicht verzichtet, der Fokus liegt aber eindeutig auf langen Einheiten im niedrigen Belastungsbereich.

Mit dem Näherrücken des (ersten) Saisonhöhepunkts müssen dann jedoch auch Programme im Wettkampftempo eingebaut werden -  genau hierfür ist die Build-Phase zuständig. Den ersten Block habe ich mit reinem Training gestaltet, beim zweiten bin ich einen für mich neuen Weg gegangen: als Wettkampfblock.

Wie funktioniert das?

Die Phase Build 2 setzte sich bei mir aus zwei Wochen Belastung mit einer Woche Entlastung (aber mit wettkampfähnlicher Abschlusseinheit) zusammen.

Während in Woche 1 einfach viele Intervalle im Wettkampftempo zum Einsatz kamen, war Woche 2 eine Wettkampfwoche mit:

  • Sonntag: Duathlon Krailing 10,5 km Laufen - 42 km Radfahren - 5,2 km Laufen
  • Donnerstag: Stadtlauf Stadtbergen 10 km
  • Sonntag: Mountainbike Marathon Kaufbeuren 66 km 1300 H

Ein gezieltes Tapering habe ich nicht angewandt und zwischen den Wettkämpfen auch meine Schlüsseleinheiten zusätzlich durchgezogen.

Fazit: super durchgekommen, nach dem letzten Wettkampf war ich dann platt und musste erst einmal vier Tage erholen. Doch genau dafür ist die Regenerationswoche da.

Im Performance-Manager-Chart sieht man schön die stabile hellblaue Linie und die gezielten Trainingseinheiten mit hoher Belastung als dunkelblaue Säule.